Wichtigste Informationen über die schweizer Wirtschaft in der Finanzkrise

Drucken

Die Schweizer Wirtschaft stützt sich auf gut qualifizierte Arbeit und (vor allem) ausgebildete Arbeitskräfte. Wichtige Wirtschaftsbereiche sind die Biotechnologie, die Mikrotechnik, die Pharmaindustrie, die Hochtechnologie, sowie Versicherungswesen und das Know-how im Banken. In der Schweiz spielen eine wichtige Rolle die Erwerbstätige in kleineren und mittleren Betrieben. Natürlich, Heutzutage die Zeiten des unbeschränkten Wirtschaftswachstums sind vorbei. Hauptsorgen der Schweizer Bevölkerung ist die Angst vor der Arbeitslosigkeit.

Man soll bemerken, dass einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige der Schweiz die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (so gennante MEM-Industrie) ist. In diesem Bereich waren Ende 2009 mehr als 330'000 Menschen beschäftigt - die knapp 50% der gesamten industriellen Produktion erwirtschafteten.. Gleichzeitig die MEM-Industrie ist zu einem grossen Teil von der Entwicklung der internationalen Märkte abhängig (78% Prozent der Produktion wurde exportiert).

Durch die Finanzkrise kam die Schweiz besser als die meisten anderen Länder. Die Finanzkrise hat aber die Auswirkungen auch auf die Schweiz. Die wichtigste ergeben sich durch die grossen Verluste vor allem von den Schweizer Grossbanken UBS und Credit Suisse, (die in amerikanische Hypothekarprodukte investierten). Es ist möglich, dass diese extrem hohen Verluste dazu führen können, dass eine Bank Konkurs geht... Wichtige sind aber auch verschiedene, andere Auswirkungen im Finanzsektor. Durch den Konkurs der Investmentbank Lehmann Brothers (in den USA) sank das Vertrauen gegenüber allen Banken, die leider hohe Verluste erlitten hatten. Wenn viele Kunden ihr Geld abheben, gerät die Bank in Zahlungsschwierigkeiten, weil sie normalerweise nicht so viel Bargeld hält, um alle Guthaben auszahlen zu können.

Eine andere wesentliche Auswirkung der Finanzkrise ist der Rückgang der internationalen Nachfrage. Die Schweiz ist wirtschaftlich sehr stark mit dem Ausland verflochten. Heute, weil auch viele Handelspartner der Schweiz negativ von der Finanzkrise betroffen sind, sinkt die ausländische Nachfrage nach Schweizer Gütern. Dies führt zu einem Rückgang der Exporte, (vor allem sind stark betroffen: Automobil- und Textil-Sektoren).